Hygieneberatung

Unsere Hygieneberatung

„praxisnah | lösungsorientiert | rechtssicher“

Ausgangslage unserer Beratung ist die Etablierung von hygienischen Steuerungs-Instrumenten. Hierzu zählen u.a. ein rechtssicherer und prägnanter Hygieneplan, interessante und praxisnahe Mitarbeiterschulungen sowie gezielte Prozessbeobachtungen und Hygieneaudits.

Je nach Auftrag und Aufgabenstellung nutzen wir außerdem Infektions- und Erregerstatistiken, mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen und die Funktion relevanter Gremien wie z.B. einer Hygienekommission, um Fortschritte bei Infektionsprävention und Patientensicherheit zu erreichen.

Professionelle Hygieneberatung

Professionelle Hygieneberatung

Infektionskrankheiten und Krankheitserreger sind schon längst ein beherrschendes Thema geworden. Der Gesetzgeber hat daher viel in Bewegung gesetzt, um Infektionsgefahren einzudämmen und die Patientensicherheit zu erhöhen.

Allerdings hat jede Einrichtung sehr individuelle Voraussetzungen und unterscheidet sich hinsichtlich baulicher Gegebenheiten, personeller Ausstattung sowie beim Patientenklientel. Daraus ergeben sich unterschiedliche Abläufe und Hygienerisiken, die nicht immer mit Standardlösungen behoben werden können. Entgegen der vielfach von Gesundheitsämtern vermittelten Ansicht können eben nicht alle Einrichtungen gleich handeln.

Wir sind besonders dann erfolgreich, wenn mehr als nur die formalen Anforderungen berücksichtigt werden sollen und die Hygiene im Sinne des eigenen Anspruchs wesentlich zu einer guten Patientenversorgung beitragen soll.

Hygieneprozesse

Warum überhaupt durch ein externes Unternehmen beraten lassen?

An erster Stelle steht meist die Erkenntnis, dass die gewünschte Expertise nicht im eigenen Unternehmen zu finden ist. Zudem können gerade durch Einbindung unvoreingenommener, fähiger Personen bisher brach liegende Themen angegangen werden.

Mit unseren Erfahrungen analysieren wir rasch Hygieneprozesse und erarbeiten mögliche Problemlösungen. Indem wir die Abläufe aus wechselnden Perspektiven betrachten, erschließen wir schnell Nachlässigkeiten und kompensieren eine etwaige Betriebsblindheit.

Mit Blick auf die Kommunikation zu den Mitarbeitern hat sich zudem bereits häufiger gezeigt, dass die Kombination aus innerbetrieblichen und externen Impulsen einen spürbar positiven Effekt auf die Hygienecompliance mit sich bringt.

Praxisnähe und Prozessorientierung

Praxisnähe und Prozessorientierung

Evidence-based-medicine oder Vorsorgeprinzip? Führende Krankenhaushygieniker streiten sich über Studienergebnisse und verlieren den Blick dafür, welche Maßnahmen sich trotz enger Arbeitstaktung und Personalmangel überhaupt umsetzen lassen.

Dabei ist häufig nicht entscheidend, wie die aktuelle Studienlage den Umgang mit bestimmten Patientengruppen bewertet. Aus unserer Sicht ist es hingegen viel wichtiger, wie in der jeweiligen Situation ein sinnvoller Kompromiss aussieht, der auch von allen Beteiligten gelebt werden kann.

Nach der Identifikation der exogenen Infektionsrisiken, bewerten wir mit dem umsetzenden Personal aus Pflege, Ärzteschaft und Schnittstellen, wie die Patientensicherheit erhöht werden kann. Die Schwierigkeit besteht hier vor allem darin, dass die Abläufe rechtssicher bleiben und die gängigen Hygienevorgaben einhalten.

Messbare Ziele und klare Absprachen

Messbare Ziele und klare Absprachen

Hygienemanagement ist der Ansatz, eine Kausalität zwischen Hygienedefiziten und der Entstehung von Infektionen herzustellen. Solche Ziele werden zu Beginn eines Projektes formuliert sowie ständig aufgegriffen, erweitert und angepasst.

Der direkte Nutzen unserer externen Hygieneberatung ist daher innerhalb einer Kooperation stets transparent, sodass eine Zusammenarbeit auch aus kalkulatorischer Sicht von Vorteil ist. Unabhängig von etwaigen Krankheitsausfällen haben Sie darüber hinaus stets einen verlässlichen Ansprechpartner.

Wir sind zudem kein ausschließlich beratender Dienstleister, sondern begreifen unsere Kunden als Partner, mit denen wir gemeinsam an der Verbesserung der Hygieneprozesse arbeiten können. Durch diese Verzahnung spüren Sie eine echte Entlastung.

Zur Verbesserung der Infektionsprävention bieten wir im gesamten deutschen Sprachraum unter anderem folgende Beratungsleistungen an:

Prozessanalyse und Risikomanagement zur Krankenhaushygiene

Profitieren Sie von unserer Expertise: Ausgehend von der Erfassung und Behebung von Hygiene-Schwachstellen, über die fundierte Schulung des Personals bis hin zur proaktiven Etablierung geeigneter Routinen im Rahmen des Ausbruchsmanagements.

Erfahren Sie mehr

Übernahme von Hygienefachkraftsaufgaben, als Zwischen- und Dauerlösung

Unsere Fachkräfte für Krankenhaushygiene unterstützen projektbezogen sowohl Krankenhäuser und ambulante OP-Zentren als auch Rehakliniken und Pflegeheime bei den typischen HFK-Aufgaben, wie der Durchführung von Hygienebegehungen und Mitarbeiterschulungen sowie der sinnvollen Dokumentation von Infektionsstatistiken.

Erfahren Sie mehr

Hygienemanagement für Pflegeheime und Rehakliniken

Aufgrund der längeren Aufenthaltsdauer in Pflegeheimen und Rehabilitationseinrichtungen unterliegen die umzusetzenden Hygienemaßnahmen bestimmten Lebensumständen oder besonderen Therapiezielen. Noch mehr als in der Somatik legen wir hier einen besonderen Schwerpunkt auf eine ausgewogene patienten- bzw. bewohnerorientierte Infektionsprävention.

Erfahren Sie mehr

Hygieneberatung für ambulant operierende Einrichtungen und Arztpraxen

Mit der Veränderung des Patientenklientels und der Zunahme invasiver Eingriffe haben sich auch die Anforderungen in ambulanten Einrichtungen erhöht. Das alleinige Vorhalten eines Hygieneplans ist nicht länger ausreichend. Für ambulante OPs ist eine dauerhafte Hygieneberatung in bestimmten Bundesländern sogar durch den Gesetzgeber gefordert.

Erfahren Sie mehr

Unterstützung von Dienstleistern im Gesundheitswesen

Desinfektionsmittel- und Medizinproduktehersteller benötigen für ihre Produktentwicklung und die Erstellung von Anwendungs- und Aufbereitungshinweisen tiefgehende Kenntnisse der voraussichtlichen Arbeitsabläufe und der potentiellen Erregerübertragungen. Nicht immer kann im eigenen Unternehmen auf dieses Wissen zurückgegriffen werden.

Erfahren Sie mehr